Tag der Ausbildung

16.11.22

Im Rahmen des Moduls der beruflich Orientierung (MbO) sollten alle Schülerinnen und Schüler der 9.Klassen an diesem Tag teilnehmen.
Veranstalter: Landkreis Günzburg

Liebe Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8,

der 16. November 2022 ist bei euch im Kalender hof-
fentlich bereits markiert. Der Tag ist unterrichtsfrei
und das solltet ihr nutzen! Wir bieten euch an diesem
Tag ein wirklich spannendes Angebot: eine ganze Viel-
zahl an Bustouren von Günzburg und Krumbach aus
zu jeweils 3-4 Ausbildungsbetrieben in der Region.
Thematisch gebündelt, zu engagierten Arbeitgebern
– vom namhaften internationalen Player bis zum
innovativen Geheimtipp. Vor Ort erlebt ihr eine ganze
Menge interessanter Ausbildungsberufe live und in
Farbe, könnt Fragen stellen, reinschnuppern, mit an-
packen, Azubis kennenlernen und euch ein gutes Bild
von ausgewählten Berufen und Betrieben machen.
Wählt die Tour eurer Wahl und steigt ein! Wir zeigen
euch, wo Ausbildung läuft!

Warum teilnehmen? An diesem Tag bekommt ihr ge-
bündelt ganz viele Infos für eure Berufsorientierung.
Was kostet die Teilnahme? Die Teilnahme am „Tag
der Ausbildung“ ist für euch kostenfrei. Die Fahrt
per Shuttle zu den Start-/Zielpunkten in Günzburg
bzw. Krumbach ist für euch ebenso kostenlos wie die
Bustour zu den Betrieben. Ihr bekommt auch einen
kostenfreien Mittagsimbiss. Und wir verlosen unter
allen Teilnehmer*innen einen E-Scooter!

Wie melde ich mich an?
Auf www.TagderAusbildung.com findet ihr den Link
zu unserem Anmeldeportal. Dort meldet ihr euch
an. Ihr wählt die Tour eurer Wahl. Entscheidet euch
schnell – die Touren sind von der Teilnehmerzahl her
begrenzt. Sollte eure Lieblingstour bereits ausgebucht
sein, entscheidet euch für die von euch präferierte Al-
ternative. Eure Lieblingstour könnt ihr uns in diesem
Fall trotzdem nennen. Sollte dort ein Platz frei wer-
den, geben wir euch Bescheid. Zusätzlich benötigen
wir das Formular mit der Unterschrift eurer Eltern.
Außerdem eure Angabe, ob und ggf. welchen
Shuttle-Service ihr nutzen möchtet.
Wir wünschen euch viel Spaß!

Oberstufenwahl

Wahl der Oberstufenkurse für das Schuljahr 22/23: Entscheidung Geografie oder Wirtschaft/Recht

Was spricht für Wirtschaft/Recht?

Hier lernt ihr die Zusammenhänge kennen zwischen den wirtschaftlichen und politischen Entscheidungen unserer Regierung, der EU, und der EZB  und den Auswirkungen auf die Wirtschaft und auf euch selber. Wir befassen uns mit Strafrecht (z.B. wann liegt eine Körperverletzung vor)und Privatrecht ( z.B. welche Rechte gibt es bei einem Sachmangel) und verfolgen auch einen Strafprozess. 
Ihr müsst dazu keinerlei Vorkenntnisse aus der 9. oder 10. Jahrgangsstufe mitbringen, wir beginnen ganz neu.



Profilfach

Im kommenden Schuljahr wird erstmalig ein Profilfach für die Q11 angeboten:

Economy for life

 Dieser neu entwickelte Kurs für die 11. Jahrgangsstufe dient der Vermittlung von praxisorientiertem Basiswissen im Bereich der Verbraucherbildung. Es geht um Fragen zu:

Versicherungen, Steuererklärung, Miet- und Arbeitsrecht, Bankgeschäfte, Kredite,  BAföG usw.



Wirtschaft und Recht : Schule und die Arbeitswelt

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Die Veränderung der Arbeitswelt

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Neue Technologien

Berufliche Orientierung im Fach Wirtschaft und Recht 

                                             
Das Fach Wirtschaft/Recht  wird ab der 9. Klasse unterrichtet und soll die Schüler*innen über unser Wirtschaftsleben informieren, eine Praxisbezug zur Arbeitswelt herstellen und Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge wecken.
Interessante Themengebiete sind u.a. Zahlungsarten, Geldanlagemöglichkeiten, Kaufverträge und Taschengeldgeschäfte, Unternehmensabläufe, Sozialversicherung und Steuern, Strafrecht, Europäische Union.

In der Oberstufe werden aktuelle Wirtschaftsthemen (z.B. Konjunktur, Wirtschaftspolitik, Geldpolitik, soziale Marktwirtschaft) und interessante Rechtsgebiete behandelt (z.B. Strafrecht, Verbraucherschutz, Sachmangel, Eigentum).
Regelmäßig finden auch P- und W-Seminare statt.

Momentan zeigt die aktuelle Corona-Lage, dass wir in Wirtschaft nicht nur theoretisches Wissen vermitteln , sondern auch, dass dieses Wissen aktuell angewendet werden kann (z.B. Konjunktur, Überbrückungshilfen, Kurzarbeit, rechtliche Auswirkungen, Grundrechte ....).

Wir haben Schulpartnerschaften mit den Firmen Lingl, BMW  Reisacher und Kling Consult, die uns in verschiedenen Bereichen tatkräftig unterstützen.

Wichtige Planspiele, die hier an unserer Schule durchgeführt werden sind das "Planspiel Börse" für die 10.Klasse, welches die Sparkasse Günzburg-Krumbach jedes Jahr organisiert und veranstaltet.
Ein weiteres interessantes Planspiel ist das Unternehmensplanspiel "Play the market" , welches das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. im Rahmen der SCHULEWIRTSCHAFT-Aktivitäten kostenfrei für bayerische Schulen und Schüler (ab der 10. Klasse) anbietet.

Daneben finden verschiedene Unterrichtsgänge und Besuche bei Firmen und auch Banken statt, ebenso auch die Wirtschaftsexkursion zum Europaparlament nach Straßburg, als mittlerweile feste Einrichtung.

Das Wahlfach Strafrecht mit einem Richter vom Landgericht Memmingen und einem Besuch des Amtsgerichts findet in der 9. und 10. Klasse großen Zuspruch.

Die 9. und 10. Klassen des Simpert-Kraemer-Gymnasiums Krumbach haben die Möglichkeit ein Betriebspraktikum zu absolvieren.

Im Rahmen der P-Seminare haben wir regelmäßig tatkräftige Unterstützung für das Thema der Berufsorientierung, v.a. im Bereich des Bewerbungsprozesses, der Vorstellungsgespräche und Assessmentcenter. Besonders aktiv sind hierbei folgende Unternehmen: 

·       Firma Alko
·       Firma Reisacher 
·       Firma Lingl 
·       Firma Ludofact
·       Firma Hekatron
·       AOK
·       Barmer Krankenversicherung

Bei diesen Firmen bedankt sich die Schule ausdrücklich für ihr zeitliches und personelles Engagement.

Modul zur beruflichen Orientierung in der Jahrgangsstufe 9 ab dem Schuljahr 2021/22

Mit dem Modul für die Berufliche Orientierung gibt es in der Stundentafel des neunjährigen Gymnasiums in Jahrgangsstufe 9 ein strukturelles Element, durch das die Berufliche Orientierung in der Mittelstufe des Gymnasiums explizit verankert ist. 

Bereits mit dem Übertritt an das Gymnasium beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit der beruflichen Orientierung im Rahmen eines entsprechenden fächerübergreifenden Bildungs- und Erziehungsziels. Mit dem Modul erfolgt eine Konkretisierung. Dafür sind eigens Stunden für die berufliche Orientierung ausgewiesen; zudem gibt  es einen verbindlichen Lehrplan. So erwerben die Schülerinnen und Schüler bereits in der Mittelstufe Berufswahl- und Berufsweltkompetenzen. 

Das Modul zur beruflichen Orientierung weist voraus auf die berufliche Orientierung im Rahmen des P-Seminars in Jahrgangsstufe 11 und auf die individuelle Studien- und Berufsorientierung in Jahrgangsstufe 12 und 13.

Koordinator*in für berufliche Orientierung

Die Weiterentwicklung der Studien- und Berufsorientierung ist ein zentrales Anliegen des neuen G9. Um die berufliche Orientierung der Schüler*innen zu unterstützen und zu systematisieren, wurde an jedem Gymnasium in Bayern eine neue Funktion für Lehrkräfte geschaffen – Koordinator*in für Berufliche Orientierung (KBO).



Als zentrale Ansprechperson für die Berufliche Orientierung am bayerischen Gymnasium bildet sie eine Brücke zwischen Schule und externen Partnern. Gemeinsam mit diesen und den innerschulischen Akteuren begleitet die Koordinator*in den Orientierungsprozess der Schüler*innen und unterstützt sie bei der Wahl eines Hochschulstudiums oder einer beruflichen Ausbildung.